Login

usercockpit

FOOTBALL FOR FRIENDSHIP

Das internationale Sozialprogramm für Kinder „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ wird von der PAO Gazprom, dem offiziellen Partner der FIFA und der Fußballweltmeisterschaft 2018 im Rahmen des globalen sozialen Projektes „Gazprom für Kinder“ umgesetzt.

Das Programm „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ widmet sich der Entwicklung des Kinderfußballs, der Popularisierung des Jugendsports und des gesunden Lebensstils, der Toleranzerziehung und der Förderung der Freundschaft zwischen Kindern aus verschiedenen Ländern. Seine Kernwerte sind: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg, Traditionen und Ehre. Das Programm bekommt eine jährlich steigende Unterstützung von den führenden globalen und nationalen Massenmedien, gesellschaftlichen Einrichtungen, bekannten Künstlern und Fußball-Stars. Weltweit gibt es über 400 000 Anhänger des Programms.

Die Hauptveranstaltung des Programms ist das internationale Kinderforum „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“, wo sich Fußballtalente im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt treffen. Die Jungen und Mädchen, einschließlich körperlich behinderter Kinder, die Fußball spielen können, tragen aktiv zur Förderung der allgemein-menschlichen Werte bei der Programmumsetzung bei. Das Programm „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ macht große Fortschritte als eine globale Plattform für die Schulung der junger Vertreter effektiver Formen der Förderung von Werten des Programms rund um den Globus.

2017 kommen die am Programm teilnehmenden jungen Fußballspieler aus 64 Ländern Europas, Asiens, Afrikas sowie Nord- und Südamerikas: Aserbaidschan, Algerien, Argentinien, Armenien, Bangladesch, Weißrussland, Belgien, Bulgarien, Bolivien, Brasilien, Großbritannien, Ungarn, Venezuela, Vietnam, Ghana, Deutschland, Griechenland, Dänemark, Ägypten, Indien, Irak, Iran, Island, Spanien, Italien, Kasachstan, Kirgisien, China, Korea, Lettland, Libyen, Litauen, Mazedonien, Mexiko, Mosambik, die Niederlande, Norwegen, Pakistan, Polen, Portugal, Russland, Rumänien, Serbien, die Slowakei, Slowenien, Syrien, die USA, Tadschikistan, Tansania, Taiwan, Turkmenistan, die Türkei, die Ukraine, Uruguay, Usbekistan, Finnland, Frankreich, Kroatien, Tschechien, die Schweiz, Estland, Japan, die Republik Südafrika.

Bei der offenen Auslosung, die zeitlich mit dem offiziellen Start des Programms am 16. März abgestimmt ist, werden 64 junge Fußballspieler nach dem Zufallsprinzip in 8 international gemischte Freundschaftsmannschaften eingeteilt. Nach der offenen Auslosung beginnt in 64 Ländern die „Freundschaftsstaffel“, in deren Verlauf die Auswahl der jungen Vertreter auf nationaler Ebene erfolgt.

Das fünfte internationale Jubiläums-Kinderforum „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ findet in Sankt Petersburg vom 26. Juni bis 3. Juli 2017 statt. Die Gäste des Forums beteiligen sich an der internationalen Meisterschaft „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ 2017 unter 8 Freundschaftsmannschaften, die um den ersten Platz des Turniers kämpfen.

Alle Veranstaltungen des Forums werden über die Massenmedien verbreitet. Bei dem Forum sind jährlich Berufsjournalisten der führenden Medien aus teilnehmenden Ländern sowie Jugendjournalisten vertreten, die die jungen Vertreter aus ihren Ländern begleiten. Im Rahmen des Programms für junge Journalisten wird ein internationales Kinderpressezentrum organisiert, dessen Aufgabe die Berichterstattung über alle Programmaktivitäten auf lokaler und globaler Ebene ist.

Zum Abschluss des Forums besuchen alle Teilnehmer das Finale des FIFA-Konföderationen-Pokals 2017.

Seit 2014 wird am 25. April im Rahmen des Programms „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ der internationale Tag des Fußballs und der Freundschaft gefeiert. An diesem Tag finden Freundschaftsspiele zwischen allen teilnehmenden Ländern statt, beginnend mit dem Austausch von Freundschaftsarmbändern, dem offiziellen Symbol des Programms, das für Toleranz, Gleichheit und einen gesunden Lebensstil steht. Der internationale Tag des Fußballs und der Freundschaft wird von bekannten Sportlern, Künstlern, Journalisten und Amtsträgern unterstützt.

Im Rahmen des Forums wird eine besondere Auszeichnung – der „Pokal der neun Werte“ verliehen. Der Pokal wird an einen Berufsfußballverein verliehen, der durch Wohltätigkeit, soziale Initiativen und andere Projekte zum Wohl der Gesellschaft das größte Engagement für die neun Werte des Programms „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ zeigt. Die Einzigartigkeit des „Pokals der neun Werte“ besteht darin, dass der Gewinner von den Kindern bestimmt wird, die am Programm „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ teilnehmen.

Geschichte des Programms

Das erste Forum fand am 25. Mai 2013 in London statt und brachte junge Sportler aus 8 europäischen Ländern zusammen (Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Griechenland, Russland, Serbien und Slowenien). Die Teilnehmer des Forums haben in einem offenen Brief die Kernwerte des Programms zusammengefasst: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg und Traditionen. Dieser Brief wurde von den Vertretern der teilnehmenden Länder und dem globalen Botschafter des Programms, Franz Beckenbauer, unterzeichnet und anschließend an die Führungskräfte internationaler Sportorganisationen verschickt.

Die Zahl der teilnehmenden Länder verdoppelte sich anlässlich des zweiten Forums, das junge Fußballspieler aus 16 Ländern zusammenbrachte: Weißrussland, Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Italien, die Niederlande, Polen, Portugal, Russland, Serbien, Slowenien, die Türkei, die Ukraine, Frankreich und Kroatien. Das Forum fand vom 23. bis 25. Mai 2014 in Lissabon statt und fand seinen Abschluss in der Wahl des Leiters der internationalen Bewegung „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“. Nach der Abstimmung durch alle zu dem Forum eingeladenen Sportler wurde Filipe Soares aus Portugal für das nächste Jahr zum Leiter der Bewegung und Vertreter der Schlüsselwerte des Programms gewählt.

Im Rahmen des Forums fand auch das erste internationale Straßenfußballturnier statt. Die portugiesische „Benfica“ gewann das Turnier, „Crvena Zvezda“ aus Serbien wurde Zweiter und die russische Nationalmannschaft sicherte sich den dritten Platz.

Das dritte internationale Kinderforum „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ fand vom 4. bis 7. Juni 2015 in Berlin mit Vertretern aus 24 Ländern Europas und Asiens statt: Österreich, Weißrussland, Belgien, Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Spanien, Italien, Kasachstan, China, die Niederlande, Polen, Russland, Serbien, die Slowakei, Slowenien, die Türkei, die Ukraine, Frankreich, Kroatien, Tschechien, die Schweiz, Japan. Die Aufnahme asiatischer Länder hat das Programm um einen neuen Wert bereichert: Ehre.

Während des Forums in Berlin wurde zum ersten Mal eine besondere Auszeichnung – der „Pokal der neun Werte“ – vorgestellt. Sieger wurde der „FC Barcelona“. Die Kinder, die für den „FC Barcelona“ gestimmt haben, hoben seine Initiativen zur Unterstützung und Entwicklung des Jugendfußballs sowie die Förderung junger Fußballspieler aus Entwicklungsländern hervor.

Das vierte internationale Kinderforum „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ fand vom 26. bis 29. Mai 2016 in Mailand statt. Die Gäste des Forums nahmen am internationalen Straßenfußballturnier unter den Mannschaften aus 32 Ländern teil und bekamen eine Chance, mit ihren Altersgenossen aus aller Welt und mit bekannten Fußball-Stars zu kommunizieren, unter anderem mit dem globalen Botschafter des Programms – Franz Beckenbauer. Im Rahmen des Forums wurde der „Pokal der neun Werte“ an den „FC Bayern“ verliehen. Ein weiterer Gewinner des „Pokal der neun Werte“ 2016 wurde die Mannschaft „Al-Wahda“, die im Rahmen der vierten Saison des Programms „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ Syrien vertrat. Die Verleihung des Pokals fand im Rahmen der Erstaufführung des Dokumentarfilms „Drei Tage ohne Krieg“ in Damaskus, Syrien statt. Die Spieler von „Al-Wahda“ wurden für das Engagement für die Werte des Programms „FOOTBALL FOR FRIENDSHIP“ und den Siegeswillen ausgezeichnet.

GLOBAL MEDIA PARTNER

GENERAL MEDIA PARTNER

SPECIAL LANGUAGE PARTNER

 Local Media Partner

This website uses cookies to enhance usage, for web analysis, advertising purposes and to integrate social media. You hereby give consent for this website or third-party suppliers to place cookies on your device. For more information please see our privacy policy