Zenit St. Petersburg

Zenit St. Petersburg hat am vergangenen Wochenende die russische Meisterschaft gewonnenen. Zwar kamen die Blau-Weiß-Himmelblauen bei Grosny nicht über ein 1:1 hinaus, da jedoch Konkurrent Lokomotive Moskau sein Spiel bei Arsenal Tula verlor, ist der Mannschaft von Trainer Sergei Semak der Titel nicht mehr zu nehmen.

Die Nachricht vom Patzer der Konkurrenz erhielt das Team dabei, etwas kurios, in der Luft, da man sich zum Zeitpunkt des Abpfiffs gerade auf dem Rückflug nach St. Petersburg befand.

Für Zenit ist es die sechste Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Zudem wird das Team in der Saison 2019/20 wieder nach drei Jahren Abstinenz wieder in der UEFA Champions League vertreten sein und dort gleich als Gruppenkopf antreten.

Glückwunsch von Gazprom Football zu diesem Triumph!