Entscheidender Kopfball von Martinez bringt FC Bayern München den UEFA-Supercup

Nach dem Triple jetzt auch noch der UEFA-Supercup: FC Bayern München gewinnt in Budapest mit einem 2:1 nach Verlängerung. Der deutsche Rekordmeister wurde durch Sevillas Pressing zunächst ordentlich gefordert, setzte sich aber schlussendlich gegen den Iberer durch.

Der bereits in der 13. Minute durch Ocampos verwandelte Foulelfmeter brachte den FC Sevilla vorerst in Führung, doch sorgte Goretzka bei den Bayern noch vor der Halbzeit für den Ausgleich – 1:1. Die maßgebliche Wende erfolgte in der 99. Minute der Verlängerung: Flick wechselte Javi Martinez ein, der fünf Minuten später nach einem Eckball das entscheidende Kopfballtor erzielte. Der 32-jährige Mittelfeldspieler machte so aus dem Triple das Quadruple – und bescherte den Bayern damit sein ganz persönliches Abschiedsgeschenk.