In der Nacht vom 10. auf den 11. Juli 2021 werden Fragmente der künstlerischen Installation, die zum Prototypen der weltweit ersten NFT-Trophäe geworden ist, auf den Straßen der Austragungsorte der UEFA EURO 2020 zu finden sein

Die PAO Gazprom, der offizielle Partner der Europameisterschaft, initiierte die Schaffung einer absolut neuen Trophäe für das beste Tor der Meisterschaft. Die NFT-Trophäe ist die erste digitale Auszeichnung in der Geschichte des Weltfußballs, in der physische Wahrnehmung und digitale Technologien vereint wurden.

 

Zum physischen Prototyp der NFT-Trophäe wurde die künstlerische Installation des berühmten russischen Calligrafuturismus-Künstler Pokras Lampas. Kurz vor dem Endspiel der UEFA EURO 2020, in der Nacht vom 10. auf den 11. Juli, werden die Bälle, aus denen die künstlerische Installation zusammengesetzt wurde, in den Straßen der 11 Austragungsorte der Meisterschaft verteilt. Die Bälle werden in der Nähe der Sehenswürdigkeiten, beliebter Erholungsgebiete und Sportanlagen von Amsterdam, Baku, Budapest, Bukarest, Glasgow, Kopenhagen, London, München, Rom, St. Petersburg und Sevilla auf ihre zukünftigen Besitzer warten.

 

Am 27. Juni wurde die ganzheitliche künstlerische Installation aus 432 Fußbällen am Stand der PAO Gazprom im Fußballdorf von St. Petersburg in einzelne Bälle zerlegt – jeder davon ein einmaliges Werk der zeitgenössischen Kunst. Dabei wird das physische Objekt in der Form, in der es am Stand der PAO Gazprom erschaffen wurde und existierte, niemals wiederholt werden. Es wird nur in der Form eines NFT-Tokens aufbewahrt und zusammen mit einem der Bälle an den Spieler, der das beste Tor der Meisterschaft geschossen hat, überreicht.

 

„Unser Projekt zeigt die Multidisziplinarität des zeitgenössischen Künstlers. Von einer öffentlichen Kunstinstallation mit handbemalten zusammengesetzten Objekten wird das Projekt in ein technologisches digitales Token umgewandelt, das gleichzeitig den Betrachter durch Inhalte in sozialen Netzwerken über das Werk informiert. Und schon kehrt es in Form von zusammengesetzten Artefakten wieder auf die Straße zurück, nämlich in Form von Bällen, mit denen alles begann.

Dabei macht die Möglichkeit, plötzlich ein Stück eines Kunstwerks zu bekommen und selbst zu entscheiden, was man damit macht, den Betrachter zu einem vollwertigen Akteur des Projekts und verbindet die digitale Realität noch stärker mit der materiellen Grundlage des Werks.

Wir freuen uns darauf, Sie bald auf Straßen von St. Petersburg, Rom, London und anderen europäischen Hauptstädten zu sehen!“ Pokras Lampas.

 

Jeder Mensch kann in den Besitz der Bälle gelangen. Folgt den Tipps in den Accounts von PAO Gazprom @gazpromfootball, @gazpromphotos, @gazpromNewsEn, @gazpromarena, dem Programm der PAO Gazprom „Fußball für Freundschaft“ @footballforfriendship, Pokras Lampas @pokraslampas, sowie dem Lakhta Center @lakhtacenter und dem Fußballclub Zenit @zenit_spb, um zu erfahren, wo die Bälle versteckt sind.